lokalfernsehen.de
 Menü
Start
alles Pusteblume !
Lokalfernsehen
Programminhalte
Akzeptanz
ARiS
ARiS Programme & Sender
Austauschformate
Downloads
Vermarktung
Kontakt
nützliche Links
Impressum

    



 

Lokalfernsehen ist noch ein junges Medium

Bis in die 80er Jahre hinein wurde in Europa die lokale Berichterstattung aus dem unmittelbaren Umfeld, das sich durch den Wohnplatz (den Ortsteil, das Dorf oder die Stadt), den Arbeitsplatz (das Büro, das Unternehmen usw.) und den Freizeitplatz (Urlaubsort) bestimmt, durch eine einzige Mediengattung, der Lokalpresse wahrgenommen. Nur die Tageszeitung, das Anzeigenblatt oder die Stadteilzeitung bzw. das Gemeindeblatt berichteten bis dahin aus der Nahwelt der Leser. Diese lokalen Printmedien nahmen die Funktionen wie Wissensvermittlung, Meinungsbildung und Unterhaltung in der menschlichen Nahwelt monopolistisch wahr.

Mitte der 80 Jahre entstand dann an vielen Orten der lokale Hörfunk, der erstmals begann, den lokalen Printmedien sowohl als Informations- als auch als Werbemedium den Rang streitig zu machen.

Ende der 80 Jahre erblickte dann auch das lokale Privatfernsehen das Licht der Welt, vorerst lediglich als zeitlich begrenzte, regionale Fensterprogramme im Rahmen eines überregionalen Fernsehprogramms.

Anfang der 90er Jahre entwickelten sich dann sprunghaft in Osten Deutschlands, in den fünf neuen Bundesländern und Berlin, zahlreiche lokale Fernsehsender. Diese Sender sind vor allem im Kabel zu finden, die größeren verfügen zudem auch über eigene terrestrische Sendefrequenzen.

Allein in Sachsen gab es im Jahr 2005 sieben Fernsehveranstalter, die terrestrisch senden sowie 60 (!) lokale Kabelsender, die ihr jeweiliges Programm in mehr als 450 Kabelanlagen ausstrahlen.

Bundesweit gibt es nunmehr mehr lokale Fernsehveranstalter als nationale oder landesweite Fernsehsender.

Lokalfernsehen ist noch ein junges Medium, erinnert man sich daran, dass die erste Tageszeitung um 1650 in Leipzig erschien.

Diese Homepage wird von der ARiS betreut.


 
© 2004 - KabelJournal GmbH



Tschechisch in 100 Sekunden - ein Projekt des Mediascope Europe e.V.